MandelbachtalMandelbachtalMandelbachtalMandelbachtalMandelbachtalMandelbachtalMandelbachtalBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

 

 

 

BM

 

Gemeinde sucht weiter Wohnraum,  Hilfsmaterial und Helfer*innen für Flüchtlinge

 

Hunderttausende flüchten immer noch aus der Ukraine, die derzeit von russischen Truppen überfallen wird. In oft größter Not kommen diese Menschen über die ukrainische Grenze, um ihr Leben und das ihrer Kinder zu retten. Die Flüchtlinge sind meist Frauen mit Kindern. Erwachsene Männer müssen im Land bleiben, um  ihr Land zu verteidigen.

 

Auch in Mandelbachtal kommen zurzeit immer mehr Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine an. Die Gemeinde sucht deshalb dringend Wohnraum für diese Menschen. Die Kosten des Wohnraums werden vom Saarpfalz Kreis übernommen.  

 

Die Geflüchteten brauchen Hilfe, um sich zurechtzufinden. „Deshalb wollen wir die zu uns geflüchteten Familien, überwiegend Frauen und Kinder dabei unterstützen, in unserer Gesellschaft anzukommen“ so Bürgermeisterin Maria Vermeulen. „Helfer*innen“ sollen den Flüchtlingen helfen, mit dem neuen Alltag in Mandelbachtal zurechtzukommen, beim Umgang mit Behörden wie zum Beispiel der Ausländerbehörde, dem Sozialamt, beim Arztbesuchen bei der Versorgung mit Gegenständen des täglichen Bedarfs und noch vielem mehr.

 

Ebenfalls gesucht werden Dinge des täglichen Bedarfs, um den ankommenden Flüchtlingen ihren Aufenthalt zu ermöglichen. Dazu gehören insbesondere Möbel, Matratzen, Decken und Kissen. Bürger/innen, die sich an der Hilfe für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine beteiligen wollen, werden gebeten, sich mit der Gemeinde in Verbindung zu setzen.

 

Ansprechpartnerinnen:

Wohnraum: Nicole Weinrank:  06893-809375

 

Sachspenden & Helfer*innen: Teresa Feld:

06893/809126

 

 

 

           Pfeil 2

European      Saarland      Logo Gemeinde Mandelbachtal

 

 

          Pfeil 3

EFRE Kom     MWAEV     Logo Gemeinde Mandelbachtal

 

 

 

 

Veranstaltungen